Kleinwindanlagen Versicherung - mit Sicherheit Energie erzeugen

Kleinwindanlagenversicherung INTER (09.2014)

  • Der Kleinwindanlagenversicherung Leistungsriese
  • ab 100,00 € netto jährlich
  • Selbstbeteiligung ab 100,- €
  • ABE Erstrisikosummen bis 20.000 € je Position
  • für alle Kleinwindanlagen bis 250.000 EUR Investitionssumme
  • fachgerecht selbstmontierte Anlagen versicherbar
  • Versicherung auch für KWEA auf dem landwirtschaftlichen Betrieb
  • Ausfallentschädigung 1,50 € kWp/Tag inklusive
  • Haftzeit Ertragsausfallversicherung 6 Monate
  • Inklusive Innere Betriebsschäden an elektronischen Bauteilen
  • Mitversicherung Ertragsausfall durch innere Betriebsschäden
  • De-Remontagekosten bei Gebäudeschäden
  • Mehrere Kleinwindanlagen in einem Vertrag versicherbar
  • Komplettangebot mit zahlreichen bereits inkludierten Deckungserweiterungen
  • Versicherungsmakler Rosanowske GmbH & Co. KG
  • Spezialanbieter für Elektronikversicherungen
  • Tel : +49 (0)2203-98 88 701
  • Fax: +49 (0)2203-98 88 709
  • Kontaktformular

Die Kleinwindanlagen-Versicherung für Sicherheitsorientierte

rosa-kleinwind.de - Ihr Spezialist zum Thema Kleinwindanlagenversicherung

Sie suchen eine leistungsstarke und günstige Kleinwindanlagenversicherung speziell für Ihre Bedürfnisse? Dann sind Sie auf rosa-kleinwind.de genau richtig! Ein individuell mit der INTER Versicherung ausgearbeitetes Spezialkonzept in Form einer Allgefahrenversicherung inkl. Ertragsausfallversicherung ermöglicht es, nahezu jede Kleinwindanlage zu versichern - und das zu fairen Konditionen mit hervorragenden Leistungen.

Preis und Leistung im Einklang

Sie finden bei uns nicht unzählige Angebote zu Kleinwindanlagenversicherungen, sondern höchstens ein bis zwei Tarifvarianten, bei denen Leistung & Preis stimmen. Selbstverständlich sorgfältig aus den vorhandenen Anbietern ausgewählt und mit der Expertise eines unabhängigen Versicherungsmaklers mit ruhigem Gewissen bestens zu empfehlen - denn Ihre Interessen stehen im Vordergrund!

Allgemeines Wissen zur Kleinwindanlagenversicherung

Was ist versichert, was ist nicht versichert? Welche Einschlüsse sind kostenfrei enthalten? Welche Informationen sollten Ihnen nicht vorenthalten werden, was müssen Sie wissen? Wie funktioniert die Schadenregulierung? Das alles erfahren Sie im unten aufgeführten Bereich zur Kleinwindanlagenversicherung. Weitergehende interessante Informationen, im speziellen Kundenfragen und allgemeine Fragen zur Antragstellung sind unter Wissen zusammengefasst. Finden Sie dort nicht die passende Antwort auf Ihre Frage, so können Sie uns jederzeit via Telefon (+49 [0]2203-9888701) oder E-Mail kontaktieren. Welche Kleinwindanlage Sie auch immer versichern möchten, wir werden Ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Das sollten Sie über die Kleinwindanlagen-Versicherung wissen

Optimal ist es, wenn eine Elektronikversicherung die Grundlage einer sogenannten Kleinwindanlagen-Versicherung bildet, denn Sie zählt zu den Allgefahrenversicherungen. Durch weiterführende, ergänzende besondere Bedingungen, besondere Vereinbarungen oder Klauseln wird der pauschale Versicherungsschutz einer Elektronikversicherung auf die speziellen Anforderungen zur Versicherung einer Kleinwindanlage angepasst.

Die Allgefahrendeckung in kurzen Worten

Die auf den 'Allgemeine Bedingungen zur Elektronikversicherung' (ABE) basierende Kleinwindanlagen-Versicherung ist eine sogenannte Allgefahrendeckung. Versichert sind alle unvorhersehbar von außen einwirkenden Gefahren (z. B. Brand, Blitzschlag, Sturm, Hagel, Überspannung, Tierverbiss, Diebstahl, höhere Gewalt ... ) in deren Folge ein Sachschaden (Beschädigung, Zerstörung, Abhandenkommen) an der versicherten Anlage entsteht. Ausgeschlossen sind standardmäßig lediglich:

  • Schäden durch Vorsatz des Versicherungsnehmers
  • Schäden durch Kriegsereignisse jeder Art und innere Unruhen
  • Schäden durch Kernenergie
  • Schäden die während der Dauer von Erdbeben als deren Folge entstehen
  • Schäden durch betriebsbedingte normale oder vorzeitige Abnutzung und Alterung sowie Garantieschäden

Nach dem Prinzip der Allgefahrenversicherung ist die Auflistung der versicherten Gefahren recht kurz gehalten, denn dies Aufzählung ist nicht abschließend. D. h. auch nicht genannte Gefahren sind versichert, hauptsache sie sind nicht über einen Ausschluss definiert. In den derzeitig vorherrschenden ABE 2008 sind die versicherten Gefahren wie folgt aufgeführt:

1. Versicherte Gefahren und Schäden

Der Versicherer leistet Entschädigung für unvorhergesehen eintretende Beschädigungen oder Zerstörungen von versicherten Sachen (Sachschaden) und bei Abhandenkommen versicherter Sachen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub oder Plünderung.

Unvorhergesehen sind Schäden, die der Versicherungsnehmer oder seine Repräsentanten weder rechtzeitig vorhergesehen haben noch mit dem für die im Betrieb ausgeübte Tätigkeit erforderlichen Fachwissen hätten vorhersehen müssen, wobei nur grobe Fahrlässigkeit schadet und diese den Versicherer dazu berechtigt, seine Leistung in einem der Schwere des Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu kürzen. Insbesondere wird Entschädigung geleistet für Sachschäden durch

  • a) Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit oder Vorsatz Dritter;
  • b) Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler;
  • c) Kurzschluss, Überstrom oder Überspannung;
  • d) Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges, seiner Teile oder seiner Ladung sowie Schwelen, Glimmen, Sengen, Glühen oder Implosion;
  • e) Wasser, Feuchtigkeit;
  • f) Sturm, Frost, Eisgang, Überschwemmung.

2. Elektronische Bauelemente

Entschädigung für elektronische Bauelemente (Bauteile) der versicherten Sache wird nur geleistet, wenn eine versicherte Gefahr nachweislich von außen auf eine Austauscheinheit (im Reparaturfall üblicherweise auszutauschende Einheit) oder auf die versicherte Sache insgesamt eingewirkt hat. Ist dieser Beweis nicht zu erbringen, so genügt die überwiegende Wahrscheinlichkeit, dass der Schaden auf die Einwirkung einer versicherten Gefahr von außen zurückzuführen ist. Für Folgeschäden an weiteren Austauscheinheiten wird jedoch Entschädigung geleistet.

Die Ausfallversicherung für Kleinwindanlagen

Kann die Kleinwindanlage aufgrund eines versicherten Sachschadens (siehe oben) keinen Strom oder nur eingeschränkt Strom produzieren, so ist eine Ertragsausfallentschädigung gem. der vereinbarten Bedingungen zu erwarten. Die Ertragsausfallentschädigung dient zur Sicherung der Investition bzw. Finanzierung, da die laufenden Verbindlichkeiten auch bei Ausfall der Anlage Bestand haben werden. Die Leistungshöhe der Ertragsausfallversicherung wird in den Leistungsbeschreibungen aufgeführt.

Gem. ABE inkludierte Leistungen der Kleinwindanlagen-Versicherung

Zusätzliche Leistungen der Kleinwindanlagen-Versicherung sind Entschädigungen für

  • Aufräumungs-, Dekontaminations- und Entsorgungskosten
  • Bewegungs- und Schutzkosten
  • Erd-, Pflaster-, Stemm- u. Maurerarbeiten
  • Dekontaminations- und Entsorgungskosten für Erdreich
  • Gerüststellung, Bergungsarbeiten, Bereitstellung eines Provisoriums, Luftfracht

Sinnvolle Deckungserweiterungen

Über Deckungserweiterungen wird der Versicherungsschutz für Kleinwindanlagen erweitert, erhöht oder an die speziellen Deckungsanforderungen angepasst. Da hier jeder Versicherer nach seinen Vorstellungen offerieren kann, ist es unerlässlich, sich über die allgemeinen Inhalte sowie Deckungserweiterungen zu informieren. Welche Deckungserweiterungen gibt es und wie hoch sind die Deckungssummen? Welche Entschädigung gibt es für welchen Fall? Das alles erfahren Sie in der Leistungsbeschreibung der INTER Kleinwindanlagen-Versicherung. Weiterführende, allgemeine Informationen, im speziellen Kundenfragen, die im Laufe der Zeit an uns herangetragen wurden, sind unter Wissen zusammengefasst.

Die Beitragskalkulation

Die Beitragsberechnung erfolgt auf Basis der Investitionssumme ohne Rabatte (zzgl. Montagekosten, einschließlich Frachtkosten und Zöllen), dem Installationsort, der kWp-Leistung (Kilowatt-Peak) und der Nutzungsart des Gebäudes oder Grundstückes. Mehr erfahren Sie über den Tarifrechner INTER Kleinwindanlagen-Versicherung.

Antragstellung Kleinwindanlagen-Versicherung

Wir sind stets bemüht, die Online-Antragstellung so einfach wie nur möglich zu halten. Verwirrende Risikofragen wollen wir Ihnen nicht zumuten. Denn bei jeder Antragstellung ist zu beachten, dass die einzelnen Versicherungsunternehmen unterschiedlichste Anforderungen an die zu versichernde Anlage haben. Neben den Fragen zu Anlagenart, Montageort und Hersteller, werden bei Mitbewerbern auch technische Fragen, wie z. B. zum Überspannungsschutz, Blitzschutz, Einhaltung der VDE-Norm und der DIN-Normen gestellt. Da fehlerhafte Angaben dazu führen, dass der Versicherungsschutz teilweise oder auch gänzlich gefährdet ist, verzichten wir auf derartige Antragsfragen.

Sie haben Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns per Telefon (+49 [0]2203/9888701) oder E-Mail, sobald Ihnen etwas unschlüssig erscheint oder Sie weitergehende Fragen haben. Welche Kleinwindanlage Sie auch immer versichern möchten, wir werden Ihnen zur Seite stehen.

rosa-kleinwind.de - Windanlagen Versicherungen

Unser Versicherungsangebot für Kleinwindanlagen (KWEA):

Kleinwindanlagen-Versicherung ( Allgefahrenversicherung )

 

Service & Über uns

^